Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Eckfeld

 

Christian Hilgers - Gründer der Freiwilligen Feuerwehr EckfeldDie Freiwillige Feuerwehr Eckfeld wurde im Jahre 1885 gegründet. Unter der Leitung von Förster Christian Hilgers fanden sich hilfsbereite und dem  Gemeinwesen verpflichtete Männer zusammen und legten den Grundstein für die  heutige Feuerwehr. Mit Leitern, Feuerhaken und einfachen Löschgeräten ausgestattet, waren sie bereit, bei Brandgefahr den Nächsten zu helfen. Aus den Gemeindebüchern geht hervor, dass die Bürgermeister und die Gemeinderäte die Feuerwehr in der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützten und stets um eine gute  Ausrüstung bemüht waren. Der Feuerwehr wurden auch damals schon kulturelle Aufgaben übertragen; etwa die angemessene Ausrichtung von "Kaisers Geburtstag".

Es wurde ein Handspritzenwagen angeschafft, der in einer eigenen Remise untergestellt war. 1896 wurde eine neue Spritzenremise mit Hirtenstube (heutiges Backhaus) errichtet, um die Löschgerätschaften ordentlich unterzubringen. Hierzu wurden Handwerker gedungen, die durch die Dorfbevölkerung Kost und Logis erhielten. Die Baumaterialien wurden in Frondiensten herbeigeschafft. Nach dem 1. Weltkrieg wurden schon Spezialtrupps aufgestellt. So wird von einem Leitertrupp berichtet, der eigene Ausbildungszeiten leistete. Während des 2. Weltkrieges wurde die Feuerwehr durch junge Frauen aufgestockt, da sich viele Wehrmänner im Kriegseinsatz befanden und auch gefallen waren.
Den Gefallenen wird heute noch an Pfingsten durch Kranzniederlegung  am Ehrenmal gedacht.

Im Jahre 1946 wurde der Feuerwehr die Aufstellung einer Löschtruppe bewilligt.
Diese Löschgruppe wurde bereits 1948 mit einer Tragkraftspritze ausgerüstet, die zur Hälfte mit Geld und zur anderen Hälfte mit Getreide und Lebensmitteln bezahlt  wurde. Diese Tragkraftspritze ist heute noch funktionsfähig und im Besitz der  Freiwilligen Feuerwehr Eckfeld.

Die heutige Feuerwehr hat 32 aktive Feuerwehrangehörige und ist mit einem TSF  mit neuer Tragkraftspritze ausgestattet.  1993 wurde eine Jugendfeuerwehr gegründet, der 14 Mädchen und 15 Jungen angehören. Aus diesem Grunde mußte das 1985 aus einem alten Geräteschuppen umgebaute Feuerwehrgerätehaus durch sanitäre Räume und einen großen Schulungsraum ergänzt werden. Beide Baumaßnahmen wurden durch hohe Eigenleistung der Feuerwehrangehörigen zu einem ansehnlichen Gebäude. Das im Jahre 2010 durchgefürte Verbandsfeuerwehrfest anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Eckfeld wurde mit grossem Elan und sehr guter Resonanz durchgeführt. Fast alle Feuerwehren aus dem näheren Umkreis nahmen hieran teil.
Die Feuerwehr hat in der Vergangenheit durch viele erfolgreiche Teilnahmen an Feuerwehrwettkämpfen einen hohen Ausbildungsstand erworben und auch bei akuten Einsätzen unter Beweis gestellt.
Die Jugendfeuerwehr war ihrerseits bei Vergleichswettkämpfen schon erfolgreich und ist ein positiver Faktor in der Jugendarbeit in der Gemeinde.
Im kulturellen Bereich wurden viele Aktivitäten zum Wohle der Dorfgemeinschaft geleistet. Das Ortsbild wurde durch Aufstellen von Ruhebänken und den Ausbau von Plätzen zu Ruhezonen aufgewertet. Die Feuerwehr unterstützt die Gemeinde bei der Ausrichtung unterschiedlicher Veranstaltungen und hat selbst die traditionelle Ausrichtung des Dorffestes an Pfingsten.
Für die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde wird jährlich eine Halbtagsfahrt angeboten und bei reger Teilnahme durchgeführt.

 

 Christian Hilgers          Matthias Schmitz          Matthias Becker          Josef Mayer           Johann Herres          Peter Stolz          Nikolaus Feilen          Florian Schmitz          Matthias Bauer           Heinrich Schermann          Werner Becker          Wolfgang Zirbes          Alfred Stolz

zurück zur Geschichts-Seite

zurück zur Startseite